Verein

Darum ein Verein…

Pfotenkrieger e.V. wurde von Anfang an als Verein konzipiert. Warum das? Ganz einfach: ein Verein kann als Institution mit vielen Mitgliedern anders – deutlicher – auftreten, als eine Einzelperson. Art und Größe der anvisierten Ziele und der sich gestellten Aufgaben machen den Einzelkampf unmöglich und wenig Erfolg versprechend. Ohne Team geht nichts, Arbeitsteilung, unterschiedliche Kernkompetenzen, Austausch unterschiedlicher Erfahrungen und Lebenswelten sind das Salz in der Suppe und gemeinsam sind wir unausstehlich.

Das funktioniert schon jetzt ziemlich gut, da alle Mitglieder online auf Daten und Dateien, auf Adressen, Projekte, Planer und Kalender gemeinsamen Zugriff haben und sich über einen eigenen Chat zu jeder Zeit austauschen können. Transparenz, offen und mit Mitspracherecht – ein Verein ist so gut wie das Team, so effizient wie seine Struktur. Wir machen das alle freiwillig und ehrenamtlich – und dürfen auch Spaß bei der Sache haben. Alle dürfen, niemand muss.

Mitgliedsbeiträge und – später – auch Spenden machen Dinge möglich: eigene Projekte initiieren und durchführen, Aktionen finanzieren, Infomaterial erstellen und verteilen, an Veranstaltungen teilnehmen. Und damit fremdes Geld nicht begehrlich macht, wird auch hier Transparenz groß geschrieben: was kommt, was geht, alles wird dokumentiert und gegebenenfalls veröffentlicht. Wir sind unseren Unterstützern Rechenschaft schuldig.

Wir sind ein untypischer Verein und immer auf der Suche nach Menschen, die zu uns passen. Wir mögen Querdenker, Unangepasste, Nachdenkliche, RechercheurInnen, Schreiberlinge, SammlerInnen, Neugierige. Wir mögen den Diskurs, die gemeinsame Entscheidung, offene Worte und einen lebendigen Austausch untereinander. Wir möchten unser Team vergrößern, in Berlin, in Deutschland, gerne auch in Österreich und der Schweiz. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich bei uns zu informieren: im Internet, per Email oder telefonisch.

Aber: wir vermitteln keine Tiere! Uns interessieren Hintergründe, Informationen über vermittelnde Vereine, politische Entwicklungen, Tendenzen im Auslandstierschutz. Wir möchten aufklären, aufdecken und informieren. Das ist nicht sexy, macht eher unbeliebt, erfordert Geduld, Humor, einen langen Atem und ein dickes Fell – ist aber unverzichtbar, wenn es mit dem Tierschutz im Bereich Hund und Katz wieder aufwärts gehen soll.

 

…oder erst einmal Infos über unser Kontaktformular oder über das Infotelefon Berlin +49 (30) 77 00 89 12 oder Magdeburg +49 (391) 56 39 08 46

Ursprungs-Schriftgrößen