Projekte

Vorab: die Pfotenkrieger sind – noch – wenige, können aber doch schon etwas vorweisen: eine informative Webseite, eine kleine Kunstauktion zu Gunsten von Infomaterial, ein großartiges Wasserwerk-Projekt in Planung, einige Aktionen, ein eigenes Forum mit den üblichen Startschwierigkeiten, viele erklärte Feinde und einige sehr gute Freunde – was will man mehr für den Anfang? Weitere Projekte.

Wer im Sumpf stochert, erlöst nicht nur übel riechende Gase, sondern ruft auch einige Geister auf den Plan, ‘Tierschutz’ im Auslandsbereich ist teilweise ein schmieriges Geschäft mit durchaus kriminellen Strukturen. Nicht jeder selbst ernannte Held ist auch einer, nicht jede Organisation investiert auch nur annähernd das Geld, das durch Mitgliedsbeiträge und Spenden erwirtschaftet wird. Das ‘Bezahlfernsehen’ mischt teilweise jenseits von Gut und Böse schlecht Recherchiert und distanzlos mit, hysterische Fundamentalisten mittlerweile in eigener Sache auch der rechte Rand tun ihr übriges, den Ruf zu ruinieren. Was stört? Meist die Tiere, um die es gehen sollte.

Wir möchten nicht nur recherchieren und offen legen, wir möchten auch Vorbildliches berichten und – vor allen Dingen – informieren. Das braucht Geld. Damit Sie sich ein Bild machen können, was wir mit No- bis Low-Budget bisher getan haben, möchten wir hier einige unserer Aktivitäten vorstellen. Recherche-Arbeit, Networking, Beratung und Konzeptarbeit bleiben hier außen vor und sollen nur am Rande erwähnt sein.

Wie, das ist zu wenig? Stimmt. Darum sehen wir auch Ihrem Mitgliedsantrag gelassen entgegen und freuen uns darauf, Sie als Verstärkung begrüßen zu dürfen. Wenn Sie in unser Team passen…

Ursprungs-Schriftgrößen